Zum Hauptinhalt springen
29 April 2021 Aktuelle News
This article is available in: Deutsch

CliniSys | MIPS unterstützt mobile COVID-19 Teststation

Mobiles Testen im Bus bringt Alltag zurück

Aussergewöhnliche Umstände erfordern aussergewöhnliche Massnahmen! Um das Testen auf SARS-CoV-2 auch in ländlichen Regionen schnell und zuverlässig voranzubringen, ist es einem Start-Up-Unternehmen gelungen, einen MAN-Personenbus in ein fahrendes Labor umzuwandeln. Die Firmen SIEMENS Healthineers und der Softwareanbieter CliniSys | MIPS haben dies in Zusammenarbeit mit Health Laboratories GmbH (Kiel) und lokalen Partnern erfolgreich umgesetzt und bringen seit Anfang März die mobile Teststation vor die Türen der Bürger im Landkreis Hall (Baden-Württemberg).

Phase 1 des Projekts umfasst das Schnelltesten von Schülern am Vormittag und von Bürgern am Nachmittag. Der Bus steuert zentrale Plätze im Landkreis an, die Termine werden zuvor bekannt gegeben. Ein mobiler Luftreiniger im Fahrzeug und ein in der Decke installierter Filter sorgen für einen hohen Sicherheitsstandard während der Testphase. Im Moment ist der Bus vor allem für COVID-Schnelltests an Schulen im Einsatz.

In Phase 2 sollen neben PCR-Tests auch weitere Laboruntersuchungen durchgeführt werden: Hierfür wird der rückwärtige Teil des Busses in ein Labor mit einem PCR- und POCT-Analyse-Gerät (SIEMENS Healthineers) umgewandelt. Die dafür notwendige Software kommt aus dem Hause CliniSys | MIPS: Der komplette Workflow von der Patientenregistrierung bis zur Befunderstellung / Abrechnung erfolgt über das Laborinformationssystem MIPS vianova Labor.

Die Betreiber der mobilen Teststation ziehen auch eine Ausweitung des Projekts in Betracht und können sich den Umbau weiterer Busse vorstellen. Ob man den Bus auch in ein mobiles Impfzentrum verwandeln kann, wird die Zukunft zeigen!